Arbeitsgemeinschaften
AGs
Wentz-Solar

Wentz-Solar/Energiesprecher

"Wir sind eine energiesparende und klimafreundliche Schule."

So steht es zumindest noch über dem Eingang des Gymnasiums, als Beweis kann man auf dem Schuldach das Sonnenkraftwerk der Wentzinger-Schulen besichtigen, das nach achtjähriger Tätigkeit der Solar-AG mittlerweile auf 44 kWp Leistung angewachsen ist. Damit werden etwa 11 % der gesamten elektrischen Energie von Realschule, Gymnasium und den Turnhallen geliefert.solar
Parallel zur Solar-AG gibt es seit zwei Jahren die Energiesprecher in den Klassen 5-8. Sie werden in ihren Klassen von ihren Mitschülern gewählt und sollen dafür Sorge tragen, dass in ihren Klassen möglichst keine Energie verschwendet wird, d.h. dass in den Klassenräumen Licht nur bei Bedarf brennt, dass besonders in der Heizperiode vor allem Stoßlüften stattfindet und insgesamt in der Klasse ein umweltschonendes Verhalten gelernt und praktiziert wird.
Damit die Energiesprecher diese Aufgaben auch gegenüber ihren Mitschülern gut vertreten können, organisiert WentzSolar - Verein für Klimaschutz an den Wentzinger-Schulen e.V. mehrmals im Schuljahr für die Energiesprecher Tagungen und Exkursionen, z.B. zur Holz-Pellets-Anlage in Buchenbach, zum Modell-Bauernhof in Oberried oder zu den Windmühlen auf der Holzschlägermatte. In Zusammenarbeit mit der Ökostation Freiburg wird dieses Schuljahr ein Ausbildungskonzept für nachhaltiges Lernen erprobt. An insgesamt vier Tagen werden unsere Energiesprecher nicht nur theoretisch und praktisch in den Themenbereichen Klimaschutz und regenerative Energien ausgebildet, sondern lernen auch, ihre Argumente vor ihrer Klasse, ihren Lehrkräften und Eltern zu vertreten. Durch Rollenspiele, Kurzpräsentationen, Plakatwände und die Anfertigung einer Projektmappe soll neben dem fachlichen Wissen ein selbstbewusstes Auftreten gelernt werden und natürlich ein alltagspraktisches ökologisches Handeln.
Für die Solar-AG Emil Günnel

 

Aktuell:

Energiesprechertermine im Schuljahr 2015/16

Klasse 5     Mo.  23.11.2015          Di. 16.02.2016         Mi.  16.03.         Mo. 30.05.

Klasse 6     Di.  24.11.2015           Mi. 17.02.2016          Di.  15.03.         Di. 31.05.

Klasse 7     Do.  26.11.2015          Do. 18.02.2016         Mo.  14.03.   

Klasse 8     Mi.  25.11.2015          Mo. 15.02.2016         Mo.  14.03.   

 

Weitere Informationen unter:   http://www.oekostation.de/de/projekte/energiesprecher.htm

 

Ausbildung der Energiesprecher

BildTagesbericht Energiesprecheraktionstag der Klassen 7, 8 am 9. und 10. 2. 2015

Thema: Klima Kunst Schule

Die Energiesprecherausbildung 2015 steht für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 und 8 unter dem Motto: Klima Kunst Schule.

Am ersten Aktionstag wurde zunächst überlegt, was Kunst sein kann, in welchen Formen sie sich ausdrücken kann und was sie bewirken kann. Den SchülerInnen war schnell klar, dass Kunst ein geeignetes Mittel darstellt um anderen Menschen unser Thema Klimaschutz in Bewusstsein zu rücken.

An diesem ersten Aktionstag, ging es darum, dass die Energiesprecher sich für eine Kunstrichtung entscheiden, mit der sie ihre Ideen zum Ausdruck bringen können. Dieses sind Graffitti, Landart, Schweißen mit Schrott, Comiczeichnen, Solarkunst und Siebdruck auf Textilien. Für alle Bereiche fanden sich SchülerInnen, die den Nachmittag nutzten um Ideen zu entwickeln und erste Skizzen zu zeichnen. Am nächsten Aktionstag werden sechs Freiburger KünstlerInnen die EnergiesprecherInnen begleiten. Die Ergebnisse dieser Arbeiten können in der Schule im Rahmen einer Ausstellung mit Vernissage gesehen werden.

Bild2Tagesbericht Energiesprechertag am 11.2. Klasse 5

Thema: Energiedetektive

19 FünftklässlerInnen hatten sich vorgenommen am heutigen Tag ein Energiegutachten an der Gerhard-Hauptmann Schule zu erstellen. Zunächst wurde beraten, welche verschiedenen Themenfelder untersucht werden sollten. Dann wurden Gruppen gebildet, welche eine Stunde lang in der Schule unterwegs waren.

Es wurden der Stromverbrauch an verschiedenen Elektrogeräten in den Klassenzimmern und im Lehrerzimmer gemessen, sowie die Beleuchtung in den Fluren und Räumen untersucht. Der Hausmeister wurde zum Thema Heizung interviewt und die Fenster auf Dichtheit überprüft. Einige SchülerInnen führten eine Befragung durch, mit welchen Verkehrsmitteln der Schulweg zurückgelegt wird. Des weiteren wurde die Abfallsituation unter die Lupe genommen und der Wasserverbrauch der Toiletten gemessen. Am Nachmittag wurden von den EnergiesprecherInnen Plakate erstellt, welche Verhaltenstipps enthalten, wie die Schule Energie und Ressourcen sparen könnte. Diese Plakate werden im Schülercafe der Gerhard Hauptmann Schule aufgehängt.

Bild3Energiesprecheraktionstag am 12.2. 2015 Klasse 6

Schneeschuhwanderung am Feldberg. Ein Naturschutzgebiet im Spannungsfeld Klimawandel.

Bereits zum 8. Mal fand dieses Jahr die Schneeschuhwanderung am Feldberg zum Thema ökologische, ökonomische und soziale Auswirkungen des Klimawandels auf den Schwarzwald statt. Der Tag begann in der Ökostation mit einem kurzen theoretischen Teil in dem die Begriffe Ökologie, Ökonomie und sozial geklärt wurden.

Anschliessend fuhr die Gruppe mit Bus und Bahn auf den Feldberg. Dort wurden alle EnergiesprecherInnen mit Schneeschuhen ausgestattet. Bei blendendem Sonnenschein und Fernsicht wurden wir vom Naturschutzwart des Hauses der Natur drei Stunden über den Seebuck, zum Bismarckdenkmal und zurückgeführt, wobei es Gelegenheit gab das Thema Klimawandel zu besprechen. Am Ende kehrten wir müde aber glücklich nach Freiburg zurück.

Verena Schule-Frohlinde

 

Archiv:

Energiesprecherausbildung der 5. Klassen (Herbst 2013) - Bericht und Bilder

Energiesprecheraktionstag am 25.3.2009

Energiesprecheraktionstag am 23.2.2010

Das Wentz auf dem SONNEN-ENERGIE-WEG der ECOtrinova

Geschichte von Wentzsolar Bild

10 Jahre WentzSolar:

Bilder vom Sporttag,
Ergebnisse der Wettbewerbe
und der Jubiläumsveranstaltung

Weitere Infos zum Energiesprecher unter: www.oekostation.de