Arbeitsgemeinschaften
AGs
Unbenanntes Dokument

Sanitäts-AG

Die Sanitäts-AG des Wentzinger-Gymnasiums hat bereits eine lange Tradition. Seit 1998 arbeitet sie eng mit dem Jugendrotkreuz des Kreisverbandes Freiburg zusammen. Die Mitarbeit in der AG ist vielfältig. Im Vordergrund steht natürlich die Erste Hilfe Leistung bei Schulunfällen. Durchschnittlich zwei Mal pro Tag muß die Sanitäts-AG aktiv werden. Dazu erhalten alle Mitglieder eine Erste Hilfe Ausbildung, die ständig durch Fortbildungen aufgefrischt wird.

Diese Fortbildungen werden geleitet von Ärzten, Physiotherapeuten, Mitarbeitern von Krankenkassen oder des Deutschen Roten Kreuzes. Ziel ist die San-A, bzw. San-B Ausbildung. Verschiedentlich wird die Gruppe zu größeren schulischen Veranstaltungen, wie Sportfesten oder dem Solar-Sporttag, als Sanitätsbetreuung gerufen. Im Jahr 1998 hat die AG den Waldspieltag der Freiburger Schulen als Erste Hilfe Gruppe begleitet.

Im Jahr 1999 wurde die AG eingeladen beim Weltkindertag zusammen mit dem Deutschen Roten Kreuz und dem Jugendrotkreuz des Kreisverbandes Freiburg im UfA-Palast Freiburg sich vorzustellen und Kindern verschiedene Notfälle und ihre Bewältigung vorzuführen.

Im Schulleben führt die AG die kleineren Schüler an die Erste Hilfe heran, indem sie immer zu Beginn eines Schuljahres in den 5. Klassen einen vierstündigen Erste Hilfe Unterricht erteilt, dessen Material die AG selbst erarbeitet hat.

Im November 1999 erhielt die AG einen Preis aus dem Förderprogramm "Kooperation Jugendarbeit - Schule" des Landesverbandes des Deutschen Roten Kreuzes und wurde Jugendrotkreuz-Schulsanitätsdienstgruppe.

Die AG hat derzeit 23 Mitglieder

17 Teilnehmer der AG haben im Jahr 2000 den San A und den San B erfolgreich absolviert und haben jetzt, nach Vollendung des 18. Lebensjahres die Möglichkeit als Praktikant auf einem Krankenwagen mitzufahren.
Somit sind die Schülerinnen und Schüler fit in Erster Hilfe, weil gut geschult. Sie können verletzte und erkrankte Mitschüler, und Lehrer sachgerecht versorgen und die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes wirksam überbrücken. Sie verwalten, Warten und ergänzen das Sanitätsmaterial an der Schule.

Weitere Effekte des Schulsanitätsdienstes am Wentzinger-Gymnasium sind, dass Unterrichtsinhalte direkt in praktisches Handeln umgesetzt werden können die Mitglieder soziale Verhaltensweisen lernen und mehr Mitverantwortung für Mitschüler entwickeln können das Selbstbewußtsein jedes einzelnen gestärkt wird das Gefahrenbewusstsein der Kinder und Jugendlichen gefördert wird und dass dadurch dann weitere Unfälle vermieden werden Können.

Neben der Sanitäts - AG für die Klassen 9 - 13 gibt es noch die "SAN - Kids" für die Klassen 5 - 8. Dort werden die Schüler spielerisch auf die Sanitäts - AG vorbereitet. Diese AG hat derzeit 10 Mitglieder.

Im Juli 2000 waren für die Freiburger Rettungsdienste "Großkampftage" bei der Tour de France 2000 – Etappe Freiburg.

Einige Schüler der Sanitäts-AG des Wentzinger-Gymnasiums waren eingeladen bei diesem Großereignis dabei zu sein. Für alle, die dabeisein durften, war das ein Top Ereignis. Man war richtig im Rettungsdienst integriert und war ganz nah am Geschehen dran, näher, als die meisten Zuschauer. Alle Fahrer, alle VIP´s liefen direkt vor der Nase vorbei und die Stimmung war einfach gigantisch. Einige Bilder von diesen zwei Tagen sollen das dokumentieren.