Musical der Kl. 7b Shooting Star

Musical der Kl. 7b - Shooting Star

 

Am 15. und 17. Oktober 2013 konnte man das Musical „Shooting Star“ in der Aula des Wentzinger Gymnasiums anschauen. Es wurde von der Klasse 7b präsentiert. Dazu haben die Kinder bereits 3 Wochen vor den Sommerferien mit der Rollenverteilung angefangen. Ihre Rolle lernten sie dann über die Sommerferien.
In dem Musical, welches von Matthias Heidweiler geschrieben wurde, geht es um das Mädchen Christina, das mithilfe eines Zaubermantels zum Popstar wird. Dieser wurde von Stefan, einem Freund und Erfinder, gebaut.
Angekommen in der Popstarwelt trifft Christina einen Produzenten (Dieter Kohle), dieser findet sie sofort umwerfend und will sie ganz groß herausbringen. Dazu erklärt er ihr was die Fans wollen, wie zum Beispiel Gitarre spielen, doch da Christina nicht Gitarre spielen kann soll sie es auf Playback vortäuschen. Außerdem stellt er ihr Jeanette die Modedesignerin und Heidi Klümchen, eine Fitnesstrainerin, vor. Christina trifft große Stars wie Sido, Eminem, Lady Gaga und viele andere. Doch schon jetzt schon merkt Christina dass am Popstar Leben vieles nicht echt ist. Nicht nur das tägliche Fitnessprogramm mit Heidi Klümpchen, selbst ihren Namen muss sie ändern. Aus dem einst normalen Mädchen Christina wird „Rosy Chris“.
Wie jeder Star braucht auch Rosy Chris Schutz vor ihren Groupies. Daher bekommt sie Bodyguards, welche jedoch eher unqualifiziert wirken. Doch so langsam hat Christina das Gefühl nicht mehr sie selbst zu sein, die Interviews werden vorgeschrieben, die Paparazzi verfolgen sie und lassen sie nicht mehr aus dem Fokus.

shootingstar
Als sie ihr Produzent, den sie inzwischen Diddy nennt sie auch noch einem Schönheitschirurgen (Dr. Frankstone) vorstellt wird es Rosy Chris zu viel sie möchte wieder das unscheinbare Mädchen Christina sein. Zum Glück hatte Stefan ihr einen Knopf zum Zurückverwandeln mitgegeben. Und so landet sie wieder bei ihren Freunden.
Das Ganze ist spritzig inszeniert mit kleineren Show/Tanz Einlagen der Fans. Auch die Bodyguards werden auf eine lustige Weise eher dümmlich und ungeschickt dargestellt.
Das Ganze wurde von Herrn Mock geleitet, die Band bestand aus Schülerinnen und Schüler der Klasse 7b und 10b sowie Frau Kopp, die auch bei der musikalischen Einstudierung geholfen hat. Für das Licht und den Ton sorgte die Technik AG des Gymnasiums.


Heiner Haizmann


 

zurück zum Archiv