Offizielle Verabschiedung unseres Schulleiters OStD W. Gillen

Offizielle Verabschiedung unseres Schulleiters OStD W. Gillen

Mit einer Feierlichkeit, die ganz auf die Person des scheidenden Schulleiters Wolfgang Gillen zugeschnitten war, sagte am Freitag, den 20. Juli 2012, die Schulgemeinde des Wentzinger-Gymnasiums ihrem Schulleiter, der die Geschicke der Schule 13 Jahre lang sicher und unprätentiös leitete, Adieu.
Musikalisch umrahmt von dem fabelhaften Jazz-Duo Erik Brauer und Emil Benrath, die einige der von Gillen besonders geschätzten Kostenproben Dave Brubecks zum Besten gaben, begrüßte der Stellvertreter Georg Weiser die zahlreichen Gäste.
In ihrer Ansprache erinnerte Schulbürgermeisterin Gerda Stuchlilk an die zahlreichen gemeinsam mit Wolfgang Gillen und der Stadt Freiburg gemeisterten Herausforderungen. Die innere Schulreform wurde stets begleitet durch äußere Veränderungen: Für die Ganztagesschule sei eigens ein neuer Trakt errichtet worden; die Mensa mit ihrem vielseitigen und gesundem Essensangebot wurde zu einem „Vorzeige-Projekt“. Trotz vielfältiger Hürden, die erst noch genommen werden mussten, sei die Generalsanierung ein weiterer Meilenstein in der Ära des Schulleiters Gillen. Mit der ersten Installation eines Trinkwasserbrunnens habe Gillen seinerzeit ein Zeichen gesetzt, das sich in der Folge als Modell und Vorbild für viele andere Freiburger Schulen erwies.
Den Höhepunkt bildete zweifellos das anschließende Theaterstück, das nicht nur diese Verabschiedung zu einer außergewöhnlichen und unkonventionellen Feier werden ließ. Ganz auf die Spontaneität und Kreativität des Kollegiums zugeschnitten, hatte eine Kollegengruppe unter der Leitung des stellvertretenden Schulleiters Georg Weiser Szenen Goethes Faust auf die Person Gillens und den Blick auf dessen Wirken am Wentzinger-Gymnasium sowie den anstehenden neuen Lebensabschnitt umgedeutet und in den Dialogen zwischen „Gillen-Faust“(Florian Burghardt), Mephisto (Frank Nagel-Gallery) und Wagner (Winfried Wagner) amüsant und hintergründig dargeboten. Zahlreichen mephistophelischen Verlockungen musste Gillen-Faust entsagen, z. B. die Aussicht auf „Chillen mit Gillen beim Grillen“ (Realschul-Rektor Brandes).

Zwischendurch ein gewohnt musikalisch gekonnter und zugleich launiger Beitrag der Kabarett-AG mit einem umgedichteten „Mr. Sandman“ unter der Leitung von Petra Höddinghaus.
Im Anschluss traten einige Klassensprecher auf, die teils ironisch, teils würdigend formulierte Dankesworte auf Plakaten festgehalten durch das Publikum führten. Als Dankeschön überreichte Wolfgang Gillen den Schülersprechern ein dreiteiliges Foto der gesamten Schulgemeinschaft in Großformat, das einige Tage zuvor im Amphie-Theater (von Michael Parr) aufgenommen worden war. (http://www.youtube.com/watch?v=4tGPIDqPVpM&feature=youtu.be)

Schlusspunkt und zugleich emotionales Highlight setzte der Lehrerchor mit einem mehrstimmig vorgetragenen „My Way“ von Frank Sinatra. Neben zahlreichen Danksagungen (insb. an "seine beiden" Frauen – seiner Sekretärin Cornelia Grösser und Ehefrau Christine) wurde bei der Übergabe der Entlassungsurkunde durch den Regierungsdirektor Steiner die Nachricht des Tages verkündet: Georg Weiser - lange Jahre stellvertretender Schulleiter und enger Partner und Freund Wolfgang Gillens - wird seine Nachfolge im September antreten.

Michael Weh

BZ vom 25.7.2012

Bilder (C. Gangotena)

zurück zum Archiv