Adventsbasar 2017 - Sozialpreis

Adventsbasar 2017 - Sozialpreis an P. Grühn, R. Kopp und Jonna F.

1Freude schenken und Spaß dabei haben

So lautete das inoffizielle Motto des diesjährigen AdWentzbasars. Der Freundeskreisvorstand hatte aufgerufen, bei der Spendenaktion „Weihnachten mit Herz“ der AWO Freiburg mitzumachen und gleich zu Beginn des Basars füllte sich der bereitgestellte Spendentisch mit Schuhkartons, die bis zum Rand mit Leckereien, schönen Gaben und warmen Worten auf selbst gebastelten Kinderkarten gefüllt waren. Allen Familien sei auf diesem Wege herzlich für ihr Mitwirken gedankt!

2Spaß hatten auch die fünften und sechsten Klassen, die den Festbesuchern mit ihren selbst gefertigten Produkten große Freuden bescherten. Ob Perlenengel oder Kränze, Schneekugeln, Vögelhäuser, Papiersterne oder Plätzchentüten, das Angebot war riesig und die Kauffreude war es auch. Viele Dekorationsartikel schmücken nun die Heimstatt unserer SchülerInnen und so manches wird mit Sicherheit als Überraschung unter dem Christbaum auftauchen.

3Doch bei uns konnte man sich nicht nur mit schönen Weihnachtsartikeln eindecken, es gab auch Naturprodukte der Bienen-AG, die Sanitäts-AG gab Crashkurse in der Wiederbelebung und die K2 veranstaltete die traditionelle Tombola und brachte Dank der Aktion „neue Masche“ Socken an den Mann und an die Frau. Auch Sankt Nikolaus kam vorbei und ließ die Gäste beherzt in seinen Gabensack greifen.

4Vier achte Klassen sorgten überdies für das Unterhaltungsprogramm bei den jüngeren Gästen. Es gab Spiele, die Möglichkeit ein süßes Kekshaus zu fertigen, das Schicksal beim Glücksrad herauszufordern oder im Dunkeln Fußball zu spielen. Nach Lust und Laune konnte man sich hier vergnügen und das noch für den guten Schulzweck: Die achten Klassen dürfen die Einnahmen ihrer Aktionen für ihr Projekt in der Entschulungswoche verwenden!

Das Fest wurde dieses Jahr erstmals von unserem neuen Schulleiter, Herrn Joachim von der Ruhr, eröffnet, der die Familien in einer vollen Mensa herzlich willkommen hieß und auch gleich zur Sozialpreisverleihung überging. Die Preise gingen an unsere Beratungslehrerin Petra Grühn, an unsere Schulsozialarbeiterin Rebecca Kopp und an Jonna Friederich aus der Kursstufe, die durch beherztes Eingreifen in einer brenzligen Situation zeigte, was Zivilcourage bedeutet. Sie war es auch, die in ihrer kurzen Ansprache die Festbesucher aufforderte, es ihr gleich zu tun: Sich nicht wegducken oder wegschauen, sondern eingreifen und helfen, wenn jemand in Not ist.

56Der Sozialpreis wurde vom neuen Vorstand des Freundeskreises übergeben. Frau Angelina Gutmann (nun 1.Vorsitzende) und Sebastian Bechtloff (neu gewählter 2.Vorsitzender) überreichten eine kleine Anerkennung an die sichtlich überraschten Preisträgerinnen, verbunden mit einem herzlichen Dankeschön für das herausragende Engagement für die Schulgemeinschaft. Mit Dank wurden überdies unsere langjährige Elternbeiratsvorsitzende, Frau Petra Hoja, und ihre Stellvertreterin, Frau Yvonne Schnappinger-Seidel, offiziell vom Freundeskreis verabschiedet. Auch sie zeichneten sich durch einen unwahrscheinlichen Einsatz für SchülerInnen, Eltern und LehrerInnen aus und haben viel in den vergangenen Jahren für die Schule und in der Schule erreicht und bewegt.

Die musikalische Umrahmung unseres offiziellen Programms wurde von Andreas Mock und Alina Adam gestaltet, die unsere Gäste mit den beiden Liedern „Winter Wonderland“ und „Rudolph the Red-Nosed-Reindeer“ verwöhnten. Herzlichen Dank auch hierfür.

8Der abschließende Dank geht an unsere charmanten Begrüßungsengeln aus der K2, die Anmeldeformulare für die Mitgliedschaft im Freundeskreis überreichten. Jedes (Neu)Mitglied trägt dazu bei, dass der Freundeskreis noch effektiver arbeiten und noch mehr schulische Projekte und SchülerInnen unterstützen kann.

7Ihnen allen wünschen wir noch eine ruhige Adventszeit und ein wunderbares Weihnachtsfest. Auf dass wir uns alle im neuen Jahr gesund und erholt wiedersehen!

Für den Freundeskreis: Cristina Gangotena

C. Gangotena

zurück zum ARCHIV