Mitteilungen
Rundbriefe
 
 
Mitteilung Juli 2017

 

Schulinformation Nr. 1, Schuljahr 2017/18

19.09.2017


Liebe Eltern, liebe Schülerinnen, liebe Schüler, liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

mit Beginn dieses Schuljahres wurde ich als Nachfolger von Herrn Weiser zum Direktor des Wentzinger-Gymnasiums bestellt. Mir ist in den letzten vier Jahren als Stellvertreter klar geworden, wie sehr ich die Art des Zusammenwirkens aller Beteiligten im Wentzinger-Gymnasium schätze und wie wichtig es mir ist, dass die noch nicht abgeschlossenen Schulentwicklungsprozesse im ursprünglichen Sinne zu Ende geführt werden. Gleichwohl warten durch Weiterentwicklung der Didaktik, Erforschung von Lernprozessen, durch gesellschaftliche Veränderungen und nicht zuletzt Vorgaben der Kultusbürokratie weitere Herausforderungen auf uns, denen wir uns stellen werden.

Gegenüber meinem Amt als Stellvertreter an dieser Schule ändern sich die Aufgabenfelder deutlich und ich sehe mit Spannung, aber auch sehr viel Freude, dieser Herausforderung entgegen. Zuversichtlich stimmt mich dabei die Tradition der Zusammenarbeit an dieser Schule und ich baue darauf, dass es uns gelingen wird, weiterhin offen, vertrauensvoll und wertschätzend miteinander umzugehen für ein Wentzinger-Gymnasium als gute Schule für Ihre Kinder und das Kollegium.

Über allem steht unser gemeinsames Interesse an der Bildung Ihrer Kinder. Neben der Sorge um die fachlichen Fortschritte ist es uns wichtig mit unserem Konzept zum sozialen Lernen der momentan sehr starken gesellschaftlichen Ausrichtung auf den Einzelnen und seine Rechte zu begegnen. In diesem Zusammenhang soll vermittelt werden, dass die Rechte des Einzelnen da enden, wo die Rechte der anderen tangiert werden. Ein Schwerpunkt unserer Arbeit ist dabei, speziell jetzt bei den neuen Fünfern, eine starke Klassengemeinschaft zu fördern und die neuen Schülerinnen und Schüler gut in die Schulgemeinschaft einzubinden. Auch der SMV kommt eine Schlüsselrolle zu. Sie hat durch ihre Arbeit für die gemeinsamen Belange in den letzten Jahren das Schulklima sehr positiv beeinflusst.

Neben den offiziellen Gremien zur Gestaltung der Schule bietet der Eltern-Lehrer-Schüler-Kreis die Gelegenheit zum Austausch aller am Schulleben Beteiligter und erfüllt damit eine ganz wichtige Funktion in der Arbeit für eine gute, lebendige Schule. Bitte beteiligen Sie sich, es lohnt sich.

Personell haben wir Zuwachs bekommen:


Ich freue mich Frau Héloïse Herz (Bildende Kunst), Frau Marianne Morgenroth (Französisch Biologie) und Frau Kerstin Schaffer (Französisch, Erdkunde) begrüßen zu können, wobei Frau Schaffer ja schon mehrere Phasen hatte, in denen Sie bei uns unterrichtete. Jetzt ist sie uns fest zugeteilt.

Nur für begrenzte Zeit ist Frau Carla Mundt (Deutsch, Gemeinschaftskunde) bei uns. Sie vertritt Herrn Willig, der leider krankheitshalber weiterhin ausfällt. Wir wünschen ihm von hier aus nochmals alles Gute für seinen Genesungsprozess. Zudem freuen wir uns sehr, dass Herr Zimmermann ganz genesen ist und wieder bei uns unterrichten kann.

Leider ist die Stellvertreterstelle nicht zum Schuljahresbeginn besetzt worden. Wir müssen mindestens bis zum Halbjahr, wenn es schlecht läuft bis zum Schuljahresende, warten. Dies ist eine deutliche Belastung für die Schule, auch wenn die Arbeiten auf mehrere Schultern verteilt sind.

Insgesamt ist die Lehrerversorgung knapp ausreichend, um den Pflichtunterricht nebst einigen Arbeitsgemeinschaften und wenigen Fördermaßnahmen durchführen zu können, aber eben nicht ausreichend um Ausfälle auffangen zu können. Die müssen dann vom Kollegium so weit wie möglich gestemmt werden. Den Ausfall von zwei Lehrkräften bis Anfang Oktober können wir leider trotz zusätzlichen Einsatzes von Lehrkräften nicht ganz kompensieren, so dass vereinzelt auch Unterricht ausfällt.

In einer Schülervollversammlung zum Schuljahresbeginn werden wir die neuen Kolleginnen und die neuen Fünfer mit der ganzen Schulgemeinschaft begrüßen können. Leider sind wir wegen der mittlerweile über 1100 Schülerinnen und Schüler hierfür auf trockenes Wetter angewiesen. Ich bin zuversichtlich, dass das in den nächsten Tagen klappen wird.

Auch dieses Jahr haben Schülerinnen und Schüler der K2 mit Hilfe des Sekretariats die Spindvergabe übernommen. Diese sind für Anfragen bzgl. der Vermietung oder auch für Nachzügler, die noch einen Spind für 3€ mieten wollen, bis Ende der Woche in jeder großen Pause gegenüber des Pausenverkaufs zu erreichen. Die gemieteten Spinde müssen mit einem Schloss versehen werden. Nicht vermietete Spinde werden ab nächste Woche verschlossen.

So nach und nach werden auch die Restarbeiten der Sanierung abgeschlossen. Wir freuen uns über Wegweiser an den Unterzügen, Uhren neben den Vertretungsplanmonitoren, auch wenn sie im Moment noch 12:00 Uhr anzeigen und vor allem über die Mülleimerkombinationen in den Unterrichtszimmern. Damit kann jetzt endlich auch der Abfall wieder in allen Zimmern sortiert werden und damit Umwelt und Geldbeutel der Schule entlastet werden.

Jetzt zählt unser Verhalten, nutzen wir die Gelegenheit zur Abfallsortierung!!

Mit den besten Wünschen für ein lohnendes und erfülltes Schuljahr 2017/18.

Joachim von der Ruhr

 

aktuelle Termine

Dieser Terminplan ist vorläufig