Vorlesewettbewerb der 6. Klassen des Wentzinger-Gymnasiumsam 2019

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen 2019

1Dieses Jahr fand am 03.12.2019 erneut der alljährliche Vorlesewettbewerb des Wentzinger Gymnasiums statt.
Zuerst wurden in den allen 6. Klassen „Klassenolympiaden“ ausgetragen und ein Sieger gekürt, der seine Klasse am Tag des Schulwettbewerbs vertritt. Dieser muss sich gegen die Sieger der anderen Klassen durchsetzen. Der Schulsieger wird seine Schule dann beim Stadtwettbewerb vertreten. Nach dem Stadtwettbewerb folgen der Regionalwettbewerb und schließlich der Bundesvorlesewettbewerb.

Dieses Jahr saßen folgende Personen in der Jury: Frau Falkner (Lehrerin), Frau Fricke (Lehrerin), Frau Gerdesmeier (Bibliothekarin), Frau Jöllenbeck (Schulleitung) und Hannah C. aus der 7f (Gewinnerin des letzen Jahres). Ihre Klassen vertraten in diesem Jahr ausnahmslos weibliche Leser: Eva Z. (6a), Mavie K., Sara G.(6c), Emily F.(6d) und Annika M.(6e).

Anfangs sollten die Kandidatinnen eine Stelle aus ihrem Lieblingsbuch vorlesen, bevor sie aus einem Fremdtext vorlesen mussten, den Frau Gerdesmeier ausgewählt hatte.
Die Reihenfolge der Leserinnen wurde ausgelost. Den Anfang machte dieses Jahr Mavie (6b). Sie las aus dem Jugendroman „Changes“ eine sehr traurige Stelle vor, in der sie sich gefühlvoll in den Erzähler hineinversetzte. Außerdem betonte sie einzelne Absätze gut.
Als nächstes folgte die Kandidatin der 6e, Annika. Sie las eine Stelle aus dem Bestseller „Harry Potter und der Stein der Weisen“ vor. Ab und zu stockte sie, fand jedoch sofort wieder zu ihrer Betonung und dem guten Gefühl für jede einzelne Figur zurück.

An dritter Stelle las Sara (6c) aus dem Buch „Die drei Ausrufezeichen – Welt der Topmodels“ vor. Im Großen und Ganzen kam sie flüssig durch den Text, sie stolperte zwar ab und zu, fasste sich aber schnell wieder.

Die Kandidatin der 6d, Emily, folgte mit dem Buch „Wendy“. Sie las mit einer sanften, angenehmen Stimme, einer guten Betonung und stockte so gut wie nie.

Den Schluss bildete Eva (6a) mit dem Roman „Alea Aquarius“. Mit ruhiger Stimme und einer guten Betonung, sowie dem Hineinversetzen in die Erzählfigur zog sie die Zuhörer in ihren Bann.

Nach einer kleinen Pause folgte der Text, auf den sich die Kandidatinnen nicht vorbereiten konnten. Dieses Jahr stammte dieser aus dem Buch „Chris, der größte Retter aller Zeiten“. Alle Kandidatinnen bemühten sich, so ruhig und betont wie möglich zu lesen. Nur an kleinen Nuancen konnte man Unterschiede in der Leseweise der einzelnen Mädchen feststellen.

Gegen Ende des Wettbewerbs zogen sich die Jurymitglieder zur Beratung zurück. Nach langer Diskussion verkündeten sie endlich ihre Entscheidung. Bis zum Schluss machten sie es spannend und gestanden dass ihnen die Entscheidung nicht leicht gefallen wäre.

Die diesjährige Gewinnerin des Lesewettbewerbs am Wentzinger Gymnasium ist Eva Z. (6a). Ihre Stellvertreterin ist Annika M. (6e). Eva darf nun für unsere Schule beim Stadtwettbewerb antreten.

Alle fünf Kandidatinnen bekamen als Dank einen Gutschein für die Buchhandlung Rombach und einen riesigen Applaus von allen Anwesenden für die tolle Leistung.

Als wir die Gewinnerin zu einem Interview einluden, wirkte sie immer noch sehr überrascht. Sie hätte nicht mit einem Sieg gerechnet, war jedoch sehr stolz. Sie gestand, anfangs wirklich aufgeregt gewesen zu sein und viel geübt zu haben. Dies hatte sich schlussendlich ausgezahlt. Wir drücken Eva für den Stadtwettbewerb alle fest die Daumen!

Reporterteam: Enrico, Daniela, David und Lara (8e)

zurück

2 3
4 5