Jugend tr.f. Olympia: Schwimmen

 

Wentz–Schwimmerinnen 3. beim RP – Finale 2017

BildBereits im Dezember hatten sich unsere Mädchen in der WK III (Jahrgänge 02 – 05) beim Kreisfinale mit einem deutlichen Sieg im Freiburger Westbad, den Einzug ins Regierungspräsidiums – Finale gesichert.

Mit nur sechs Sekunden Rückstand auf die Mädchen vom Alexander-von-Humboldt-Gymnasium aus Konstanz ging unsere Mannschaft als Zweitbeste aus der Vorrunde wiederum im Westbad am 15. Februar 17 an den Start. Groß waren die Hoffnungen, sich hier mir einem 1. oder 2. Platz für das Landesfinale zu qualifizieren. Um so größer war dann auch die Enttäuschung, als klar war, dass Greta Schlese und Ethnee Hosp krankheitsbedingt nicht würden mitschwimmen können. Nichts desto trotz ging der Rest der Truppe hoch motiviert an den Start.

Irina und Sofia Kasek hielten auf der Rückenstrecke mit den Hauptkonkurrentinnen aus Konstanz und Lörrach gut mit und auch unsere Kraulerinnen Julia Kaiser, Jule Riexinger, Martha Goette und Jil Ernst ließen sich nicht abschütteln. In der 4 x 50 m Lagen Staffel zeigte sich dann allerdings, dass insbesondere Greta schwer ersetzbar war. Der Abstand zu den beiden bislang nur knapp führenden Schulen wurde größer.

Unsere Brustschwimmerinnen Julia Kaiser, Zora Gartmann, Irina Kasek und Jil Ernst hielten wieder gut mit und auch die abschließende 8 x 50 m Freistil Staffel, in der neben allen schon genannten Schwimmerinnen auch noch Anja Melcher zum Einsatz kam, musste sich nur Lörrach geschlagen geben. Damit erreichten unsere Mädchen letztendlich hinter Lörrach und nur knapp hinter Konstanz einen sehr guten 3. Platz.

Schade nur deshalb, weil ohne die krankheitsbedingten Ausfälle der 2. Platz und damit eine Qualifikation zum Landesfinale leicht möglich gewesen wäre.

Aber ganz sicher werden unsere Mädels im nächsten Jahr wieder angreifen.

Anke Almeling

 

 

Schwimmen 2005 der Jahrgänge 1991-94

BildDas Wentzinger Gymnasium hat in diesem Schuljahr 2005/2006 jeweils eine Jungen- und Mädchenmannschaft im Wettkampf III/1 – Schwimmen angemeldet.
Beide Mannschaften wurden recht souverän Kreismeister. Da wir 2 junge Schülergruppen in den Wettkampf geschickt haben – kein Schüler ist Jahrgang 91 – war es doch recht überraschend, dass beide Teams das Regierungspräsidiumsfinale gewinnen konnten. Vor allem bei den Mädchen ging es sehr knapp zu. Vor der abschließenden Staffel lag unsere Schwimmgruppe noch eine Sekund zurück. Aber die Mädchen zeigten „Teamspirit“ und gute Nerven, so dass sie sich zusammen mit den Jungs für das Landesfinale qualifizieren konnten.
Das Erreichen des Landesfinales darf man als großen Erfolg betrachten. Auch wenn die beiden Schwimmgruppen dort die Plätze 5 bzw. 6 erreichten, dürfen alle Schüler/Schülerinnen stolz auf sich sein, denn kein anderes Team ist mit einer solch jungen Gruppe gestartet. Im nächsten Jahr darf man gespannt sein, was noch alles drin ist, denn dann wird erneut „angegriffen“ unter dem Motto: „Jugend trainiert für Olympia!!“

Bilder