Wenzinger: Weltmann und Wohltäter

So muss Mathe – Die Unterstufen-Mathe-Tage an den Wentzinger Schulen

Mathetag2014„Hau rein, nächstes Jahr wieder.“ Das schrieb uns letztes Jahr ein Schüler im Feedbackbogen zum Mathe-Tag. Und er war bei weitem nicht der einzige, der festgestellt hatte, dass Mathe ja auch Spaß machen kann- und so ging der Mathe-Tag in die zweite Runde…

Das Orga-Team bestehend aus Fabian Müller-Trefzer, Joshua Wiedemer, Matthias Schmal (alle 10b) und Magdalena Wejwer (K2) sowie Frau Schulte-Frohlinde und Herrn Seibel war vom letzten Jahr noch hoch motiviert- und blieb es, trotz teilweise sehr chaotischen Momenten. Und das Ergebnis konnte sich am 23. und 24.7.2014 wieder mal sehen lassen:

Ob beim Dodekaeder-Wettbewerb, bei den Türmen von Hanoi, beim Bau der Leonardobrücke, dem Kobeln oder der Matheschlange und vielen weiteren Stationen- die Unterstufen-Mathe-Tage, dieses Jahr für die 5. und 6. Klassen beider Wentzinger Schulen, waren für alle ein großes Abenteuer und Erlebnis. Hochkonzentriert, neugierig und aufmerksam waren die Schüler bei der Sache- und teilweise sehr überrascht: „Das ist ja Mathe!“ Tja, Mathe kann auch anders sein und jedenfalls an diesen beiden Tagen galt diese Gleichung auf jeden Fall: Mathe = Spaß.

Und das wäre natürlich nicht möglich gewesen ohne die zwei K1-Mathe-Kurse und die 10er sowie die Klasse 8e. Ihr habt uns großartig unterstützt! Außerdem auch vielen, vielen Dank an Herrn Weishaar und Frau Klein, die uns ebenfalls sehr geholfen haben.

So können wir auch ohne die noch folgende Umfrage sagen: Es war ein Erfolg auf der ganzen Linie. So muss Mathe.

Fabian Müller-Trefzer und Magdalena Wejwer

Und hier der Mathe-Rap, der eigens für dieses Ereignis geschrieben wurde:

Mathetag2Mathe ist cool –year!
Alle finden es super
Parabeln zu zeichnen
Und Gleichungen zu Gleichen.

Fordi lehrt uns seine Weisheit.
Magdalena macht uns allen klar,
Mathe ist echt wunderbar.

Winkel des Dreiecks sind 180°,
wer das nicht weiß, dem ist es zu schad.
Parabeln sind wunderbar, Gleichungen mag ich mehr,
Mathe mag ich sehr!

Nicolas Kenk, Johannes Faller, Jeremy Schulz und Yannick Schulz (alle 8e)

 

zurück zur Schülerseite