SMV am Wentzinger
SMV Skihütte 2019

SMV Projekte 2019

Bericht über die Skihütte 2019

Wie in den letzten Jahren zog es uns auch diesem Winter in die Schweiz, genauer gesagt nach Gstaad. Los ging es am Freitag, den 8. Februar. Um 11:40 Uhr trafen sich alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler in der Falkenbergerstraße, um von dort aus die dreistündige Fahrt mit dem Bus anzutreten. Auch Frau Holzer, Herr Neugebauer und Herr Bauer waren mit am Bord. Leider musste Herr Haueisen krankheitsbedingt kurzfristig absagen. Zum Glück hat sich Frau Adamczewski dazu bereit erklärt, einzuspringen. Sie und Ellen, eine ehemalige Schülerin des Wentzinger Gymnasiums, haben sich während des Wochenendes um unser leibliches Wohl gekümmert und fleißig gekocht.

Bild2Am Samstag ging es für uns um 9 Uhr los auf die Piste. Praktischerweise befand sich unsere Hütte mitten im Skigebiet an einem Skilift. Auch wenn das Wetter an diesem Tag, vor allem vormittags, nicht auf unserer Seite war, hatten wir alle viel Spaß. Allerdings hat sich ein Schüler bereits am Samstagvormittag leider an der Schulter verletzt und musste von Frau Adamczewski ins Krankenhaus begleitet werden. Den Abend verbrachten wir dann mit Essen, Reden und Spielen.

Auch am Sonntagmorgen standen wir wieder mit unseren Skiern und Snowboards um 9 Uhr am Lift, bereit für den Tag. Leider meinte das Wetter es an diesem Tag auch nicht gut mit uns. Es wurde immer windiger. Die Lifte und Gondeln stellten nach und nach ihren Betrieb ein. Allerdings war ein Teil der Skigruppe, ca.15 Schüler inklusive Lehrer, zu diesem Zeitpunkt recht weit von unserer Hütte entfernt, sodass es ihnen nicht mehr möglich war, zur Hütte zurückzugelangen. So kam es, dass diese Gruppe mit Zug und Bus den Rückweg zur Unterkunft antreten musste. Als schließlich alle Lifte geschlossen hatten, fanden sich alle Wintersportler wieder in unserer Hütte ein. Somit war der Skitag früher beendet als geplant. Nachdem gegessen und fertig gepackt war, putzten wir die Hütte und machten uns auf den Heimweg. Am Abend sind wir schließlich wohlbehalten in Freiburg angekommen.

Im Großen und Ganzen war es trotz des Wetters ein tolles Wochenende. Allerdings machten ein paar Teilnehmer am Montag nach dem Wochenende einen etwas übermüdeten Eindruck.

Hoffentlich hat es allen Teilnehmern Spaß gemacht und sind auch im nächsten Jahr mit dabei. Ein herzlicher Dank gilt allen Lehrerinnen und Lehrern, die mitgefahren sind und Herrn Haueisen für die Unterstützungen bei der Organisation.

Bis hoffentlich nächstes Jahr!

Tabea, K1