Erstes kleines Lebenswerk - BZ vom 24.11.2012 Wolk

Das macht Schule - BZ vom 08.12.2012

Junge Frauen räumen ab

Frauenpower! Es waren ausschließlich junge Frauen, die die Preise bei dem diesjährigen Freiburger Geschichtswettbewerb abräumten. Zum Thema "Mensch Macht Natur" forschten Schülerinnen und Schüler ab der achten Klasse zwischen Februar und August in Archiven, Bibliotheken, Zeitungen, Akten und bei Zeitzeugen. Ausgezeichnet wurden vom Freiburger Netzwerk Geschichte, das den Wettbewerb auslobte, vier Projekte. Maren Guderian vom Droste-Hülshoff-Gymnasium hat sich in die sehr heftigen Auseinandersetzungen über die Veränderung der Landschaft am Kaiserstuhl Anfang der 70er Jahre eingearbeitet. Juliane Gärtner und Sabrina Pfefferle vom Berthold-Gymnasium untersuchten, welche Wirkung die Tschernobyl-Katastrophe 1986 auf das allgemeine Bewußtsein und das der Grünen hatte. Marie-Therese Seifert und Hannah Waltersberger vom Denzlinger Erasmus-Gymnasium beschreiben, was Menschen am Kaiserstuhl zum Protest gegen das AKW Wyhl motiviert hat. Und Hannah Tengler und Anna von der Ruhr vom Wentzinger-Gymnasium beschäftigten sich mit der lang andauernden Akzeptanz des AKWs Fessenheim in Frankreich. Als Laudator sagte der emeritierte Germanistik-Professor Hans-Peter Herrmann, was für alle Projekte gilt: "Die Sorgfalt der Untersuchungsarbeit, die Breite der Fragestellung, die Triftigkeit der Ergebnisse und die Lebendigkeit der Darstellung."

 

 

zurück zu WentzSchüler in Aktion