Unbenanntes Dokument

BZ-Bericht vom 22.8.09 über Norbert Gross - Neu im Rat


Einen ungewöhnlich vielfältigen pädagogischen Erfahrungsschatz kann Norbert Gross als neu gewählter Mandatsträger der Bürgerliste in den zehnköpfigen Rat von Sölden einbringen. Vor seiner Pensionierung als Studiendirektor am Freiburger Wentzinger-Gymnasium kümmerte sich der heute 65-Jährige über zehn Jahre lang um die Gründung von Bildungseinrichtung und die Fortbildung von Pädagogen in Südamerika. Als Rektor war er maßgeblich daran beteiligt, als deutsche Schulen in Mexiko und Peru aus der Taufe gehoben wurden. Vor drei Jahren wurde der in Schlesien geborene "Weltreisende in Sachen Bildung" – wie er sich selbst nennt – an die Spitze des Männergesangvereins Liederkranz Sölden gewählt. Dieses Hobby macht ihm viel Spaß. Dass ihm aber auch als Pensionär das Schicksal von Kindern und Jugendlichen in Entwicklungs- und Schwellenländern nicht gleichgültig ist, beweist der Neu-Gemeinderat durch seine Mitarbeit im Vorstand des gemeinnützigen Vereins "Food 4 Thought", der sich für die Vorschulerziehung in einem südafrikanischen Kindergartenprojekt stark macht. Im neu zusammengesetzten Gemeinderat von Sölden will Norbert Gross darauf achten, dass immer mal wieder artikulierte Einzelinteressen dem Wohl der Gemeinde untergeordnet bleiben. "Sowohl für die Neuhinzugezogenen, als auch für die Alteingesessenen in Sölden muss was getan werden", so lautet das Credo des Altesten am Söldener Ratstisch.