Französisch bilingual

Französisch bilingual

BildDas Wentzinger-Gymnasium ist eines von 16 Gymnasien in Baden-Württemberg, welches seit 2001 die besondere Ausbildungsrichtung französisch-bilingual anbietet. Damit können die Schülerinnen und Schüler das Abibac, ein in Deutschland und Frankreich gleichermaßen anerkanntes deutsch-französisches Doppelabitur, erwerben.

Was ist der bilinguale Zug Französisch am Wentzinger-Gymnasium?

BildDie Schülerinnen und Schüler können in Klasse 5 mit verstärktem Französisch-Unterricht (4 Wochenstunden und eine Vertiefungsstunde) beginnen. So ist mehr Raum vorhanden für kreative Projekte und spielerisches Lernen. Ab Klasse 7 kann, bei ausreichender Teilnehmerzahl, der bilinguale Zug gewählt werden. In diesem Fall werden die Schüler in den Fächern Erdkunde, Geschichte und Gemeinschaftskunde auch zunehmend auf Französisch unterrichtet. Ab Klasse 11 werden alle drei Fächer überwiegend in französischer Sprache unterrichtet und durch spezielle französische Lerninhalte ergänzt. In der Kursstufe belegen die Schülerinnen und Schüler des bilingualen Zuges Französisch als Kernfach mit 5 Wochenstunden und werden im 4-stündigen Profilfach Geschichte sowie in Erdkunde und Gemeinschaftskunde (in je 2 Halbjahren) in französischer Sprache unterrichtet. Die Schüler in den bilingualen Klassen lernen alle ab der 6.Klasse Englisch und können ab der 9.Klasse auch Spanisch als dritte Fremdsprache oder das naturwissenschaftliche Profil wählen.
Dieser außergewöhnliche Bildungsgang basiert auf einem deutsch-französischen Staatsvertrag, welcher die rechtlichen, organisatorischen und inhaltlichen Rahmenbedingungen für den Doppelabschluss festlegt.

Welche zusätzlichen Stunden haben die Schülerinnen und Schüler des Abibac-Zuges in den Klassen 5 bis 11?

Kl.

Franz.

Sachfach (Erdkunde, Geschichte, Gemeinschaftskunde)

Zusätzliche Stunden pro Klasse

5

4 (+1)


1

6

4 (+1)


1

7

3*(+1)

Erdkunde: 2 (+1)

2

8

3 (+2)


2

9

3

Geschichte: 2 (+1)

1

10

3 (+1)

Geschichte: 2 (+1)

2

11

3

Erdkunde: 1 (+1)
Gemeinschaftsk.: 2 (+1)

2

11 Stunden insgesamt

* d.h. die Regelstundenzahl der ersten Fremdsprache sind 3 Wochenstunden in Klasse 7. Im bili-Zug haben die Schüler jedoch aufgrund einer zusätzlichen Stunde insgesamt 4 Wochenstunden Französisch.


Was bedeutet Abibac?


Das Ziel des bilingualen Zuges ist das Abibac. Zusätzlich zum deutschen Abitur legen die Schülerinnen und Schüler am Ende der Kursstufe 2 das französische Baccalauréat ab. Dieses wird im Rahmen der jährlichen zentralen Abiturprüfung erworben. Mit einer zusätzlichen mündlichen Prüfung von einer halben Stunde, der normalen Französischklausur sowie einer Geschichtsklausur in französischer Sprache ist der Abschluss erreicht. Diese drei für das Abibac obligatorischen Prüfungen werden von deutschen und französischen Prüfern durchgeführt. Die deutschen Noten werden entsprechend einer offiziellen Tabelle auf das französische Notensystem umgerechnet.

Welche besonderen Vorzüge bietet der bilinguale Zug Französisch?

a) Fachliche Kompetenzen

Der intensive Erwerb einer Fremdsprache verstärkt in hohem Maße die fachliche und kommunikative Kompetenz. Die Schülerinnen und Schüler wenden Französisch nicht nur im verstärkten Sprachunterricht an und erwerben dadurch deutlich bessere Fremdsprachenkenntnisse, sie lernen auch zunehmend, sich über literarische, geographische, historische und politische Themen mündlich und schriftlich auf Französisch zu äußern.

Bildb) Interkulturelle Kompetenzen durch viele Austauschprogramme

Ergänzt werden diese Kompetenzen durch diverse Austauschprogramme, in denen die Schülerinnen und Schüler früh persönlichen Kontakt zu gleichaltrigen Franzosen aufbauen und in den Alltag des Anderen eintauchen: In den Klassen 5 und 6 organisieren wir Ausflüge nach Straßburg und Mulhouse um die Inhalte der ersten beiden Lernjahre anwenden zu können. In Klasse 7 können die Schüler an einem Austausch mit einem französischen collège teilnehmen und so ihre Sprachkenntnisse vertiefen. Seit 2007 bietet das Wentzinger Gymnasium in Klasse 10 einen erfolgreichen Austausch mit der offiziellen Abibac-Partnerschule, dem Lycée Georges Clemenceau, in Montpellier an. Ziel dieses Austauschs ist es, mit den französischen Partnern gemeinsam an Projekten (Literatur, Geschichte, Politik) zu arbeiten, die Franzosen und Deutsche gleichermaßen betreffen. Diese Begegnung kann entweder durch einen mehrmonatigen Aufenthalt an der Partnerschule in Montpellier oder im Rahmen eines Bogy-Praktikums in Frankreich (Euro-Bogy) ergänzt werden. In der Kursstufe besteht die Möglichkeit, sich während eines „Eintagesprojekts“ oder einer mehrtägigen „Drittortbegegnung“ mit Schülerinnen und Schülern aus Frankreich zu treffen und gemeinsam an einem Thema zu arbeiten.

Bildc) Berufliche Vorteile

Das Abibac ist eine ganz besondere Zusatzqualifikation bei der Bewerbung für Lehrstellen und Berufe insbesondere in unserer Grenzregion. Aufgrund der engen wirtschaftlichen Verflechtungen (Frankreich ist unser wichtigster Handelspartner) sind sehr gute Französischkenntnisse von großem Nutzen. Mittlerweile gibt es über 100 deutsch-französische Studiengänge verschiedener Fachrichtungen mit doppeltem Abschluss. Sehr guten Abiturienten steht der Zugang zu den Vorbereitungsklassen der französischen Eliteuniversitäten offen.

Wer kann den bilingualen Zug Französisch am Wentzinger-Gymnasium besuchen?

Der bilinguale Zug setzt keine speziellen Vorkenntnisse aus dem Elternhaus oder der Grundschule voraus. Jedoch sollten die Kinder Interesse an Frankreich und der französischen Sprache, eine
gewisse Begabung und eine Begeisterung für das Sprachenlernen haben. Da sie pro Schuljahr eine bis zwei Stunden mehr Unterricht haben (s.o.), sollten sie grundsätzlich motiviert sein und gerne lernen.

Der bilinguale Zug kann ab Klasse 7 nur gewählt werden, wenn man sich in Klasse 5 für Französisch als erste Fremdsprache entscheidet. Englisch (zweite Fremdsprache) wird dann ab Klasse 6 unterrichtet. Die Wahl des bilingualen Zuges ab Klasse 7 wird nur bei guten bis sehr guten Leistungen im Fach Französisch und durchschnittlich guten Leistungen in den anderen Fächern empfohlen. Das Zustandekommen von Französisch-bilingual hängt jährlich von der Zahl der Interessenten in Klasse 7 ab.

 

Ein Erfahrungsbericht
einer Schülerin
a) dt.-frz. Hochschulen
b) Dt.-Frz. Chemie-Bachelor

Austausche und Exkursionen