Unbenanntes Dokument

Geschichte und Lage

 

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

wir freuen uns, dass Sie sich für das Wentzinger-Gymnasium interessieren und möchten Ihnen zum besseren Kennenlernen zunächst einiges über die Geschichte und Lage unserer Schule mitteilen.

1972 wurde der erste Bauabschnitt der jetzigen Wentzinger-Schule bezogen. Zwei Jahre später war der Gesamtkomplex fertig gestellt. Er umfasst das größte Gymnasium und die größte Realschule in Freiburg. Die beiden Schulen arbeiten selbstständig und unter eigener Leitung. Sie benutzen jedoch die naturwissenschaftlichen, musischen und technischen Fachräume sowie die Sporthallen und die Freisportanlagen gemeinsam. Sie arbeiten in vielen Bereichen und bei vielen Entscheidungen kooperativ zusammen.

Das Gebäude liegt innerhalb eines öffentlich zugänglichen Erholungsgeländes. Im Südteil ist die Realschule, im Nordteil das Gymnasium untergebracht. Die Sporthallen, das Freisportgelände und das von den Schulen stark genutzte Westbad befinden sich in unmittelbarer Nähe. Eine Zweigstelle der Stadtbücherei ist im Schulhaus selbst untergebracht. Lage

Durch ihre zentrale Lage (bitte auf Satellit klicken) ist die Schule günstig erreichbar. Gut ausgebaute Radwege führen in Richtung Innenstadt, Landwasser, Lehen, Betzenhausen und Bischofslinde. Schulbusse bzw. Linienbusse (Linie 10) gewährleisten eine zügige Verbindung in alle westlichen Stadtteile, nach Umkirch und March. Wenige Gehminuten entfernt liegt außerdem die Haltestelle "Neue Messe" der Regio-S-Bahn.

Dem Besucher mag der große Gebäude-Komplex zunächst unübersichtlich erscheinen. Bei näherem Hinsehen bzw. nach kurzer Eingewöhnung erkennt man die architektonisch wie pädagogisch wohl durchdachte Struktur, die jungen Menschen Freiräume gewährt aber zugleich die Atmosphäre von Zusammengehörigkeit vermittelt.