Service Wentzinger Gymnasium
Service
Service-Leseecke

Leseecke - Empfehlung für Kinder- und Jugendbücher

Von der Buchhandlung Fundevogel zusammengestellte Literaturtipps zum Download

Klasse 5 Klasse 6 Klasse 8 Klasse 9 Klasse 10

 

 

weitere Empfehlungen von Kindern für Kinder (im Aufbau: Vorschläge bitte richten an Michael Weh)

Autor, Titel und Cover Thema und Inhalt Bewertung und Alters-empfehlung


„Schlimmes Ende“ von Philip Ardagh

„Schlimmes Ende“ ist ein sehr lustiges und sehr verrücktes Buch.

Ich würde das Buch ab 12 Jahren empfehlen, weil es voller Andeutungen und Wortspiele steckt.

Julia Maier, Wentzinger Gym.


Procházková, Iva
Die Nackten

Genre: Liebesgeschichte

Deutschlandfunk-Bestenliste August 2008

Alter ab: 14

 


Das Buch von allen Dingen von Guus Kuijer

Genre: Alltagsgeschichten

Mit wenigen Worten, wunderschönen Fantasiebildern und sehr viel Gefühl nimmt uns Guus Kuijer mit in seine Geschichte über Mut, Liebe und jene zerbrechliche Hoffnung, die durch die Poesie und den kindlichen Glauben an das Gute Nahrung findet.

ab 10 Jahre

S. Eckmann-Schmechta 


Blackman, Malorie: Himmel und Hölle

Genre: Liebesgeschichte

Mich hat diese ganz besondere Geschichte über den verzweifelten Kampf zweier Jugendlicher um ihre Liebe und gegen die Strukturen und Gesetze, die jahrzehntelang in ihrem Land vorherrschten, sehr beeindruckt und fasziniert. Ich empfehle "„Himmel und Hölle“" für Jugendlich ab 14 Jahren und Erwachsene und vergebe 5 Sterne.
Julia Gurol (14 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

von der Jury von ZEIT und Radio Bremen empfohlen.

Alter ab 14

aus: Die Zeit, 10.07.2008 Nr. 29


Gilman, David:
Die Festung des Teufels

Genre: Abenteuer

Max Gordon joggt abends ganz gemütlich durch die Straßen. Aber da hört er es: ein Klick. Max kennt dieses Geräusch gut. Eine Pistole wird entsichert. Und er weiß, dass das Ziel in einer menschenleeren Gegend nur ein Ziel haben kann: ihn! Deshalb rennt Max wie ein wilder Löwe. Aber der Angreifer schießt immer wieder auf ihn. Trotzdem kann er ihm entkommen. In seinem Internat erfährt Max, dass der Angriff wahrscheinlich mit dem Ausflug seines Vaters nach Südafrika zusammenhängt. Und Max erreicht die schreckliche Nachricht, dass sein Vater in Afrika verschwunden ist. Und außerdem hört Max ein Gespräch mit, wobei er erfährt, dass ein Lehrer aus der Schule korrupt ist und etwas mit dem Verschwinden seines Vaters zu tun haben könnte. Deshalb fackelt Max nicht lange und fliegt nach Namibia, wo sein Vater zuletzt gesehen wurde. Dort trifft er einen Buschmannjungen namens !Koga. !Koga erzählt ihm, dass viele aus seinem Volk gestorben sind. Und das Max Vater, bevor er verschwunden ist, den Buschmännern vieles zu der Todesursache sagen wollte. Deshalb machen sich Max und !Koga auf den Weg durch die Savanne, um Max Vater zu finden. Auf ihrem Weg werden sie immer wieder von Auftragskillern aufgehalten. Doch sie können immer wieder entkommen. Auf ihrem Weg kommen die beiden Freunde an eine rätselhafte Festung. Max fasst den Entschluss reinzugehen, weil er hofft, Hinweise auf seinen Vater zu finden. In der Festung deckt Max eine der schlimmsten Umweltkatastrophen in der Geschichte Afrikas auf ...

"Die Festung des Teufels" war eines der spannendsten und actiongeladensten Bücher, die ich je gelesen habe. Und außerdem habe ich jetzt viel mehr über Afrika und seine Buschmänner erfahren. Was mir auch noch gefallen hat, ist der Einband mit dem afrikanischen Sonnenuntergang. Ich würde dieses Buch ab ca. 13 Jahren empfehlen und vergebe klare 5 Sterne.
Christopher Koßmann (12)-Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

weitere Kinderbuchempfehlungen nach Themen sortiert bei: kinderbuch-couch.de

weitere Jugendbuchempfehlungen bei: lesebar.uni-koeln.de