Hola y bienvenidos al departamento de español

Warum Spanisch lernen?

  • Spanisch ist eine Weltsprache und liegt bei den weltweit am meisten gesprochenen Sprachen auf Platz vier. Bei der Anzahl der Muttersprachler liegt es sogar nach Mandarin und vor Englisch auf Platz zwei. (eventuell Karte mit spanischsprachigen Ländern einfügen – Frage Urheberrechte?)
  • Spanisch eröffnet den Zugang zu anderen, faszinierenden Kulturen. Dabei steht auch immer das gegenseitige Verständnis im Vordergrund.
  • Tapas, Fiesta und Olé – Viele verbinden mit der spanischen Sprache Gedanken an Urlaub, leckeres Essen und Feiern. Auch darüber und dafür lernen wir so einiges, und nicht zu vergessen ist, dass es viel tolle spanischsprachige Musik und Filme gibt, die im Unterricht immer wieder gut ankommen.
  • Spanisch eröffnet auf dem Arbeitsmarkt, wo es inzwischen selbstverständlich ist, mehr als nur eine Fremdsprache zu beherrschen, viele Möglichkeiten. Durch seine Bedeutung in den Bereichen Wirtschaft, Handel und Internationale Beziehungen liegt man mit Spanisch als weiterer Fremdsprache genau richtig.
  • Und nicht zuletzt macht es einfach Spaß, Spanisch zu lernen!

.

Spanisch als Fach am Wentzinger-Gymnasium

Das Fach Spanisch wird im G9 in den Klassen 9, 10 und 11 jeweils 4-stündig unterrichtet.  Danach kann Spanisch in der Kursstufe als Basis- oder Leistungsfach fortgeführt und im Abitur als Prüfungsfach gewählt werden.

Im Fach Spanisch erreichen die Schüler*innen in nur drei Lernjahren das gleiche Sprachniveau wie in den beiden anderen Fremdsprachen in sieben bzw. sechs Jahren.  Das heißt, dass relativ viel Lernstoff in relativ kurzer Zeit vermittelt wird, was einerseits einen großen Einsatz von Seiten der Schüler*innen erfordert, andererseits aber auch sehr motivierend ist, da man schnell Fortschritte macht. Der Zugang zum Spanischen wird als vergleichsweise einfach empfunden: Aussprache und Schreibweise sind schnell zu erlernen, Vokabeln lassen sich aus anderen Sprachen herleiten. Überhaupt profitieren die Schüler*innen von ihren Erfahrungen aus den beiden anderen Fremdsprachen, wissen, wie man Vokabeln lernt und sind mit grammatikalischen Regeln vertraut. Später erfordern ein zunehmend anspruchsvollerer Wortschatz und komplexere grammatikalische Strukturen doch auch einiges an Einsatz und Durchhaltevermögen.

Dafür eröffnet die neue Sprache den Zugang zu vielen faszinierenden Ländern und Kulturen weltweit, der sich dann in der Kursstufe bis hin zum Abitur weiter vertiefen lässt.